"Liebe Benita Cantieni, liebe Andrea Tresch,

Aktualisiert: 19. Nov 2019

jetzt muss ich flux diesen elektronischen Brief an Sie beide schreiben, bevor die Sinneseindrücke nicht mehr frisch genug sind.

Ich habe Ende September mein erstes Kind geboren. Als CANTIENICA®-Instruktorin bin ich sowieso schon ein glühender Fan der Methode, nun aber habe ich das magische Gefühl, dass mein Körper und ich durch #Schwangerschaft und #Geburt und natürlich auch die Zeit danach, in der sich alles wieder zurücksortiert, buchstäblich zusammengearbeitet haben. Ich habe einfach das Bedürfnis Sie beide nun anzuschreiben. Denn auch das #Yoga für Schwangere hat mich durch 9 Monate begleitet und glücklich gemacht.

Liebe Andrea Tresch, so vieles sprach mir aus dem Herzen! Ich fühlte mich durchweg kraftvoll, stabil. Meine Hebamme war begeistert von meiner Haltung und meinte, ich trage mein Kind nah am Körper – ganz sicher und stabil für uns beide. Ist das nicht herrlich?

Ich fühlte mich so gut und so beweglich, dass ich bis zum Schluss in Bewegung blieb: bis zum Tag des Blasensprungs, an dem ich morgens noch ein kleines Programm aus dem Yoga-Buch „durchturnte“. Die Entbindung zog sich über vier Tage, weil ich kaum Wehen hatte. Es wurde homöopathisch, am Ende mit Tropf und auch mit einer Saugglocke unterstützt. Tatsache ist, dass wir trotzdem eine natürliche Geburt geschafft haben. Meine Hebamme sagte, sie hätte noch nie eine Geburt mit so wenigen Presswehen auf natürlichem Weg begleitet. Wir waren uns sicher, dass mein guter #Beckenboden daran beteiligt war. Fakt ist außerdem, dass ich trotz Einsatz der Saugglocke keine großen #Geburtsverletzungen habe. Der #Damm ist völlig unverletzt.

Nun wird es nochmal spannend für mich. Drei Tage nach der Entbindung versuchte ich zart in Rückenlage die Sitzbeinhöcker zu bewegen… und siehe da, der #LevatorAni anwortete leise, aber immer noch in seiner Kraft.

Es sind drei Wochen vergangen. Ich habe das #Rückbildungsbuch vor mir liegen. Mein Körper fühlt sich wunderbar an und ich habe den Eindruck, er bildet sich selbst zurück. Wieder ein magisches Gefühl. Ich möchte trotzdem lesen, was Sie dazu schreiben und ich nutze die Programme für mich und merke, wie schlapp ich trotz allem bin.

Und dann denke ich darüber nach, wie es Frauen geht, die nicht diese Aufspannung und die sanfte Kraft von innen kannten bevor sie schwanger wurden. Und ich bin wieder dankbar für alles was ich schon von Ihnen lernen durfte und freue mich jetzt schon darauf, zu einem Workshop oder zu einem Baustein-Wochenende zu fahren und Neues zu hören und zu spüren.

Genau so ist es. Alles Liebe, Ihre Karolina"

1,370 Ansichten
CANTIENICA AG

Seefeldstrasse 215

8008 Zürich

​T: +41 44 388 72 72 

E: office@cantienica.com

NEWSLETTER

Anmelden

  • CANTIENICA®-Videos auf Youtube
  • CANTIENICA auf Facebook
  • CANTIENICA auf Instagram
  • CANTIENICA auf Twitter