Richten Sie sich auf!

Aktualisiert: 18. März 2019


Lassen Sie Länge und Leichtigkeit im Alltag zu Ihrer neuen Gewohnheit werden.


So geht's: Füße hüftschmal und in leichter V-Stellung ausrichten. Die Fersen stehen etwas näher als die Großzehengrundgelenke. Zehen nach vorn und Fersen nach hinten verlängern.

Großzehengrundgelenke und Fersenmitte schweben über dem Boden. Das Quergewölbe liegt nur leicht auf, das Längsgewölbe ist angehoben, bildet eine Brücke aus Knochen, Faszien und Muskeln. Die Knie sind entspannt, also nicht durchgedrückt, und stehen direkt über dem Sprunggelenk. Die Kniescheiben zeigen geradeaus.

Das Becken aufrichten: Schambeinunterrand und Sitzbeinhöcker Richtung Fersen ausrichten (bewusst ausrichten, nicht nach unten ziehen), die Sitzbeinhöcker zeigen hinter die Fersen. Das Kreuzbein bewußt vom Steißbein wegdehnen Richtung Kronenpunkt. Die Leisten sind weit und offen. Der Kronenpunkt steht genau über dem Damm. Die Sitzbeinhöcker leicht zur Mitte, zum Damm, ziehen, um den Levator Ani zu aktivieren, dann den Bauchnabel zart zum Brustbein hochziehen für die ideale Vernetzung vorne am Bauch. Der untere Rücken kann sich noch mehr entspannen.

Einen Goldstab durch die Oberarmkugeln denken und die Armkugeln an diesem Stab so weit wie möglich auseinander schieben. Die Oberarmmuskeln auf Achselhöhe ausdrehen, die Schlüsselbeine werden zur Seite gedehnt und die Schulterblätter legen sich flach an den Rücken. Das Brustbein gleichzeitig nach unten und oben lang dehnen. Der Brustkorb schwebt über dem Becken, der Unterrand des Brustkorbes ist bündig mit dem Oberrand des Beckens.

Der Kopf thront auf dem Atlas, der Mund ist leicht offen. Zungenwurzel steht aktiv am Gaumen. Vorstellung: der Kronenpunkt hängt an einem goldenen Faden und eine unsichtbare Hand zieht ihn bei jedem Atemzug ein bisschen höher.

Alle Knochen vom Boden weg „ziehdenken“. Unterschenkel lang machen, Oberschenkel vom Knie weg dehnen, das Becken insgesamt weg ziehen von den Oberschenkeln. Den Brustkorb möglichst weit weg vom Becken dehnen. Den Kopf vom Hals weg ziehen, der Kronenpunkt schwebt exakt über dem Damm.

Foto: Beat Brechbüehl, Luzern © 2012 CANTIENICA AG

Bücher mit ausführlichen Beschreibungen, Hintergrundinfos und Übungsstrecken für den Alltag finden Sie im E-Shop >

#Haltung #ÜbungenfürdenAlltag #Stehen #Rücken #Rückenübungen #Sitzbeinhöcker #Füsse

777 Ansichten
CANTIENICA AG

Seefeldstrasse 215

8008 Zürich

​T: +41 44 388 72 72 

E: office@cantienica.com

NEWSLETTER

Anmelden

  • CANTIENICA®-Videos auf Youtube
  • CANTIENICA auf Facebook
  • CANTIENICA auf Instagram
  • CANTIENICA auf Twitter